Andreas Degele

Aktuallisierung Corona-Regeln 23.06.2021

Angesichts der aktuellen Inzidenz-Werte können wir jetzt jeden zweiten Stand öffnen, da die Mindestabstandsregeln eingehalten werden müssen.

Weiterhin gilt, dass Sie entweder a) vollständig geimpft, b) vollständig genesen oder c) aktuell negativ gestestet sind.

Einen Schnelltest können Sie unter Aufsicht auch hier in der Gilde durchführen, Schnelltests stehen in begrenzter Anzahl bereit.

Wiederaufnahme des Schießbetriebs ab dem 09.06.2021

Das Update vom 23.06.2021 ist im Text eingepflegt.

Der Trainingsbetrieb wird ab Mittwoch, den 09.06.2021 probeweise und unter Vorbehalt zu den üblichen Zeiten wieder aufgenommen, unter strikter Beachtung der jeweils aktuellen Corona-Regelungen.

Insbesondere gilt nach aktuellem Stand, dass der/die Schütze/in entweder

  • eine gültige Bescheinigung über das Vorliegen eines negativen Schnelltests SARS-CoV-2
    oder
  • einen gültigen Nachweis über eine vollständige Impfung bzw. Genesung

vorlegt. Hinzu kommt, dass auch keine akuten Symptome einer Corona-Infektion vorliegen dürfen, also auch kein Schnupfen etc.

Der/die Schütze/in hat allerdings auch die Möglichkeit, einen eigenen Schnelltest mitzubringen und diesen unter Aufsicht in der Gilde selbst durchführen. In der Gilde steht alternativ eine begrenzte Anzahl Schnelltests bereit. Ihm/Ihr wird danach eine entsprechende Bescheinigung durch die Aufsicht ausgestellt. Diese Bescheinigung ist nur gültig, wenn sie auf dem entsprechend hierzu bereit gestellten Formular sowie unter Angabe von Datum und Uhrzeit erfolgt und die Unterschrift der Aufsicht trägt.

Der jeweilige Nachweis bzw. die Bestätigung über die Durchführung eines Schnelltests vor Ort ist während des gesamten Trainings am Stand auszulegen. Die jeweilige Standaufsicht ist angewiesen, diese Nachweise zu kontrollieren. Die Aufsicht hat ferner die Befugnis, Personen des Standes und des Geländes zu verweisen, die sich nicht an die Auflagen und Weisungen halten.

Diese Vorgaben können kurzfristig an sich verändernde Gegebenheiten angepasst werden, vor allem bei Steigen oder Fallen der 7-Tages-Inzidenz und bei Änderung staatlicher oder behördlicher Vorschriften.

Das Training muss ggf. zeitlich begrenzt werden, je nach Andrang. Schützen, bei denen aktuelle Wettkämpfe, z.B. Großkaliber ab dem 20.06.2021, anstehen, werden ggf. bevorzugt zum Training zugelassen.
Es sollten genügend Stände verfügbar sein. Trotzdem möchten wir alle Schützen bitten, ihre eigenen Trainingszeiten mit Rücksicht auf weitere trainingswillige Schützen einzurichten und ihre Trainigszeiten nicht unnötig auszudehnen, so dass auch andere noch die Möglichkeit haben, ihr Trainingsprogramm zu absolvieren.

Es gibt derzeit leider keine Möglichkeit, time slots oder bestimmte Zeiten “zu buchen”.

Das Schützenmeisteramt bittet um Verständnis, dass das Training derzeit vorrangig nur solchen Mitgliedern ermöglicht werden kann, die tatsächlichen Trainingsbedarf haben, insbesondere weil sie anstehende Wettkämpfe schießen. Ein Trainingsbetrieb für nicht-aktive Schützen, insbesondere also für Silber-Mitglieder oder für Interessenten, die noch nicht Mitglied sind, ist derzeit noch nicht möglich, weil die Beschränkung der zulässigen Personenanzahl dies nicht zulässt.

Als eventueller Warte-Bereich kommt der Parkplatz im Innenhof sowie bei sehr schlechtem Wetter das Foyer in Betracht – jeweils unter Beachtung der Corona-Regeln (Abstand, Maskenpflicht). Personenansammlungen sind unbedingt zu vermeiden. Die bereitstehenden Desinfektionsmittel sind zu benutzen.

Der Trainingsbetrieb wird versuchsweise wieder aufgenommen. Sollte sich herausstellen, dass ein geodneter, den Corona-Regeln entsprechender Betrieb nicht sicher möglich ist und/oder dass sich einzelne Schützen nicht an diese Regeln bzw. an die Weisungen der jeweiligen Aufsicht halten, wird der Trainingsbetrieb bis auf weiteres wieder eingestellt werden.

Es ist auch damit zu rechnen, dass Kontrollen durch die Behörden stattfinden. Weisungen der Behörden gehen diesen Regelungen vor und sind unmittelbar zu befolgen.

Für das Schützenmeisteramt:
Armin Eugen Stockinger, stv. OSM

Trauernachricht: OSM Joachim Leyh verstorben

wir trauern um unseren Oberschützenmeister Joachim Leyh, der am 6. Dezember völlig überraschend zuhause verstorben ist. Über viele Jahre hat er die Stuttgarter Schützengilde geprägt: Als Jugendleiter, als Schützenmeister Pistole und zuletzt – seit 2003 – als Oberschützenmeister.
Den Hinterbliebenen gilt unser tief empfundenes Mitgefühl.

DSB Meisterschütze 2020

DSB Meisterschütze

Der DSB richtet den Wettkampf “DSB Meisterschütze 2020” aus. Dieser besteht aus zwei Teilen: Einer Qualifikation die als Fernwettkampf ausgefochten wird, und ein Finale der besten Teilnehmer in Wiesbaden.

Die Qualifikation zum Online-Fernwettkampf wollen wir bei uns in der Gilde gemeinsam unter wettkampfähnlichen Bedingungen durchführen und bei einem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee, Kuchen und leckerem Essen den Austausch der Teilnehmer aller Altersklassen fördern.

Die Qualifikation findet am 13.09.2020 von 11:00 bis 15:00 bei uns in der Gilde statt. Wir bitten um Anmeldung über unsere Jugendleiterin Heike Decker oder durch Eintragung in die aushängenden Listen.

Weitere Informationen gibt es in der Ausschreibung.

Mitgliederversammlung 2020

Leider konnten wir die Mitgliederversammlung Anfang des Jahres aufgrund von Corona nicht durchführen. Mitlerweile hat sich die Situation etwas beruhigt. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben, daher möchten wir alle Mitglieder für den 25.09.2020 um 19:00 zur Mitgliederversammlung im Neuen Schützenhaus einladen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Wiederaufnahme des Trainings

Der Trainingsbetrieb wird – jederzeit vorbehaltlich der Durchführbarkeit und der Einhaltung aller Auflagen – ab dem 02. Juni 2020 wieder aufgenommen. Bitte beachten Sie auch die Hinweis des Württembergischen Schützenverband 1850 e.V.. Die jeweiligen Auflagen und Beschränkungen, vor allem für die maximale Personenzahl pro Schießstand / Trainingsfläche und zu Abständen, sind auch vor Ort ausgehängt. Anordnungen der jeweiligen Aufsichten und der Schützenmeister ist unbedingt Folge zu leisten!

Corona-Krise

Die aktuelle Corona-Krise lässt auch das Vereinsleben nicht unberührt:

  • Der Schießbetrieb ist bis auf weiteres komplett eingestellt
  • Die Kreismeisterschaft wird abgebrochen
  • Landesmeisterschaft und Deutsche Meisterschaft werden abgesagt

Vereinsausflug

Der diesjährige Vereinsausflug führte unsere Mitglieder ins Donauried bei Ulm. Dort durften sie eines der größten und modernsten Wasserwerke Europas besichtigen, das Wasserwerk in Langenau. Im Anschluss stand ein Besuch der Charlottenhöhle in Hürben auf dem Programm. Die ca. 3 Millionen alte Höhle ist mit Seitengängen 587 Meter lang und die längste begehbare Tropfsteinhöhle der Schwäbischen Alb. Zum Ausklang wurde im Landgasthof Schlössle in Rammingen-Lindenau gespeißt. (Bilder: Armin E. Stockinger)

DM Armbrust 30m National auf der Wiesn

Die 1. Mannschaft der SGi Stuttgart mit Lydia Schiele 119 Ringe, Louis und Gebhard Fürst mit je 117 Ringen konnte wiederum den Vizetitel hinter den sehr starken Armbrustschützen von der Bavaria Unsernherrn aus Ingolstadt erringen. In der Einzelwertung erreichte Vorjahressiegerin Lydia Schiele den 5. Platz. Bei den Herren 3 konnte Gebhard Fürst seinen Titel verteidigen. Überraschend gesellte sich Teamkollege Walter Penzek mit der Bronzemedaille auf das Podest. Die Disziplin erfreut sich großer Beliebtheit, denn es waren hier 55 Mannschaften an Start! Ein ganz besonderes Flair am Schießstand des Anbaus ARMBRUST SCHÜTZENZELT direkt neben der Musik. (Author: Gebhard Fürst)

Angriff auf die Website

In der Zeit von Freitag 06.09 bis zum Montag Vormittag ist es einem Angreifer gelungen, schädliches JavaScript auf unserer Seite zu plazieren. Aufrufer unserer Seite wurden auf eine dubiose Umfrage/Gewinnspiel umgeleitet. Die Seite musste daraufhin wiederhergestellt werden.

Ich bitte die Störung zu entschuldigen.